Sentimentanalyse von Kryptowährungen

Für die Analyse von Inhalten in sozialen Netzwerken wurden KI Services aus der Cloud in einem Prototypen untersucht. Mit Hilfe des Google Natural Language API und dem Textanalyse-API von Microsoft Azure wurden Inhalte aus Sozialen Netzwerken untersucht mittels Sentiment- und Chart-Analyse ausgewertet. Darüber hinaus wurde Azure Machine Learning Studio für die Verarbeitung und Transformation von bestehenden Daten verwendet.

Soziale Netzwerke haben für die Entwicklung, Betrieb und Kommunikation von Kryptowährungen eine besondere Bedeutung. Eine Vielzahl von Onlineplattformen wie z. B. Coinbase nutzen die sozialen Netzwerke, um ihre Informationen und Bemühungen zu kommunizieren. Hierbei verdienen die sozialen Netzwerken Reddit und Twitter eine besondere Betrachtung. Zum Beispiel geben bestimmte Reddit-Gruppen den Nutzern die Möglichkeit, ihre Informationen zu organisieren und die neuesten Nachrichten zum Thema Kryptowährungen zu erhalten [1].

Die stetig zunehmenden Verfügbarkeiten und Reichweiten von Nachrichten haben ein enormes Interesse an Kryptowährungen hervorgerufen. Abhängig von den Meinungen in sozialen Netzwerken kann der Kurswert einer Kryptowährung schwanken [1]. Dabei können aktuelle Nachrichten und Ereignisse in sozialen Netzwerken oder anderen Medien zu Kryptowährungen nachhaltige Auswirkungen auf die Kursentwicklung haben [2]. So wurde z. B. Anfang August 2018 nach dem Cyberangriff auf Bitfinex eine Abnahme des Bitcoin-Kurswertes von rund 20 % verzeichnet. [3] Zudem wird aus der Google Trend-Analyse im Zeitraum von 2011 bis 2016 deutlich, dass die Anzahl der Suchanfragen für Bitcoin offensichtlich mit dessen Kursfluktuation korreliert [4, p. 17].

Die bisherigen Erkenntnisse legen den Schluss nahe, dass bei Kryptowährungen bestimmte Korrelationen zwischen den Stimmungen in sozialen Netzwerken und der historischen Kursentwicklung vorliegen können [1]. Allerdings sind die genauen Auswirkungen von Stimmungen und Meinungen in sozialen Netzwerken oder anderen Medien auf die Entwicklung von Kryptowährungen zum jetzigen Zeitpunkt noch weitgehend ungeklärt. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, ob bei bestimmten Kryptowährungen ersichtliche Korrelationen zwischen den Stimmungen in ausgewählten sozialen Netzwerken und deren Kursentwicklung in einem spezifischen Zeitraum festzustellen sind.

Um die Stimmungen in ausgewählten sozialen Netzwerken zu bestimmten Kryptowährungen im Vergleich zu deren Kursentwicklung spezifisch und zeitbezogen untersuchen zu können, wurde im Rahmen einer Masterthesis an der Fachhochschule Bielefeld eine prototypische Webanwendung zur Sentiment- und Chartanalyse entwickelt.

Untersuchungsergebnisse

Abbildung 1: Ergebnisse der Untersuchungen im Überblick (Quelle: Eigene Darstellung)

Mithilfe der entwickelten Webanwendung zur Sentiment- und Chartanalyse wurden die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin und Monero spezifisch und zeitbezogen untersucht. In der Abbildung 1 werden die Untersuchungsergebnisse im Überblick veranschaulicht. Demnach sind die Stimmungen in ausgewählten sozialen Netzwerken (Reddit und Twitter) zu allen betrachteten Kryptowährungen überwiegend positiv. Der höchste Stimmungswert wurde mit ca. 83,3 % bei der Kryptowährung Monero im Zeitraum von 26.12.2017 bis 09.01.2018 festgestellt. Im Vergleich dazu wurde bei der Kryptowährung Bitcoin im Zeitraum von 23.01.2018 bis 07.02.2018 der niedrigste Stimmungswert (ca. 59,2 %) ermittelt.

Abbildung 2: Untersuchung von Bitcoin im Zeitraum von 16.11.2017 bis 16.12.2017 (Quelle: Eigene Darstellung)

Die Ergebnisse aus 6 von 9 Untersuchungen (siehe Abbildung 1) legen den Schluss nahe, dass bei allen betrachteten Kryptowährungen ersichtliche Korrelationen zwischen den Stimmungen in sozialen Netzwerken und der historischen Kursentwicklung vorliegen. Diese Ergebnisse weisen auf einen engen Zusammenhang hin und decken sich in zahlreichen Punkten mit bisherigen Erkenntnissen aus der Forschung. An diesem Punkt wird in Abbildung 2 die Untersuchung der Kryptowährung Bitcoin im Zeitraum von 16.11.2017 bis 16.12.2017 dargestellt. Demnach erreichte Bitcoin mit 16.727,68 € den Höchstkurs am 16.12.2017. Der ermittelte Stimmungswert liegt für diesen Zeitraum bei rund 66,4 %. Dabei wurden insgesamt 4.637 Meinungen in ausgewählten sozialen Netzwerken zum Thema Bitcoin geäußert. Davon sind 3.077 Meinungen positiv und 1.560 negativ. Außerdem wurde bei Bitcoin eine positive Kursentwicklung festgestellt, da der Kurswert am Ende (ca. 16.728 €) des untersuchten Zeitraums deutlich höher als zu Beginn (ca. 6.637 €) war. Diese Untersuchungsergebnisse zeigen, dass bei Bitcoin sowohl die Stimmungen in ausgewählten sozialen Netzwerken als auch die Kursentwicklung positiv sind.

Abbildung 3: Untersuchung von Bitcoin im Zeitraum von 23.01.2018 bis 07.02.2018 (Quelle: Eigene Darstellung)

Auf der anderen Seite sind in 3 von 9 Untersuchungen (siehe Abbildung 1) keine ersichtlichen Korrelationen zwischen den Stimmungen in sozialen Netzwerken und der historischen Kursentwicklung feststellbar. Dazu wird in Abbildung 3 die Untersuchung von Bitcoin im Zeitraum von 23.01.2018 bis 07.02.2018 präsentiert. In diesem Zeitraum wurde am 06.02.2018 mit rund 5.536,53 € bei Bitcoin der Tiefstkurs nach dem Höchstkurs vermerkt. Der ermittelte Stimmungswert liegt bei rund 59,2 %. Hierbei wurden insgesamt 1.065 Meinungen in ausgewählten sozialen Netzwerken zum Thema Bitcoin kommentiert. Davon sind 630 Meinungen positiv und 435 negativ. Allerdings wurde bei Bitcoin eine negative Kursentwicklung festgestellt, da der Kurswert am Ende (ca. 5.537 €) des untersuchten Zeitraums niedriger als zu Beginn (ca. 8.851 €) war. Obwohl die Stimmungen zu Bitcoin relativ positiv waren, wurde dennoch eine deutliche Abnahme des Kurswertes verzeichnet. Diese Untersuchungsergebnisse legen den Schluss nahe, dass die Stimmungen in ausgewählten sozialen Netzwerken zum Thema Bitcoin keine signifikanten Auswirkungen auf die Kursentwicklung hatten.

Durch die Auswertung der Ergebnisse konnte zugleich belegt werden, dass neben den Stimmungen auch weitere Faktoren und Ereignisse einen deutlichen Einfluss auf die Entwicklung von Kryptowährungen haben können. Hierbei können zu den möglichen Einflussfaktoren u. a. die Schließung oder Insolvenz von Onlinehandelsplattformen, die Verbietung des öffentlichen Zugangs zu Onlinehandelsplattformen durch Behörden [5], illegale Hackerangriffe auf Onlinehandelsplattformen [6], die Manipulation des Kryptomarktes durch diverse Onlinehandelsplattformen [7] und Personengruppen [8], das ständig zunehmende Misstrauen in das herkömmliche Geldsystem und der Politik, das Horten und Spekulieren mit dem Krypto-Vermögen oder die Reaktion auf Regulierungsmaßnahmen und Stellungnahmen staatlicher Institutionen [4, p. 21] angeführt werden.

Auf dieser Grundlage können keine wissenschaftlich fundierten Aussagen über die Zusammenhänge und Auswirkungen von Stimmungen oder Meinungen in sozialen Netzwerken auf die Entwicklung von Kryptowährungen formuliert werden. Im Allgemeinen ist jedoch zu sagen, dass die Ergebnisse zumindest teilweise auf einen Zusammenhang hinweisen. An diesem Punkt ist die Durchführung von weiteren Untersuchungen mit mehr Daten und anderen Zeiträumen empfehlenswert.